Pressemitteilung Juli 2019

Mehr
Weniger

03.07.19 | Co-Working boomt: Das Büro in der Hotellobby

Britische Hotelmarke Premier Inn präsentiert agiles Arbeitskonzept im Hotel

 

Ob großzügige Arbeitsbereiche in der Lobby oder praktische Working-Stations für konzentriertes Arbeiten in den Zimmern: Immer häufiger bieten Hotels ihren Gästen Raum für flexibles Arbeiten an. Anlässlich des Tags des Workaholics präsentiert die britische Hotelmarke Premier Inn ihr agiles Arbeitskonzept, das den Hotelgästen digitales Arbeiten auf der Reise erleichtern soll – für alle, die auch auf Reisen arbeiten müssen oder es nicht sein lassen können. Neben den bereits eröffneten Häusern in Frankfurt und Hamburg plant die Hotelmarke, hierzulande mindestens 20 Hotels bis Ende 2020 zu eröffnen. 

 

Modernes Arbeiten im Hotel: Produktivität meets Freizeit

 

Gerade für Geschäftsreisende ist das Arbeiten außerhalb des eigenen Büros wichtig. Mit den Digital Nomads ziehen Hotels nun eine ganz neue Generation an Gästen an. Hinter dem Begriff verbergen sich neben kreativ Freischaffenden auch Angestellte, die fast überwiegend digitale Technologien für die tägliche Arbeit nutzen – und von überall aus auf der Welt an Projekten arbeiten. Viele Hotelmarken erkennen dieses Potential des dynamischen Arbeitens und passen ihr Konzept an die Bedürfnisse der Gäste an. 

 

„Ein leistungsstarkes WLAN, Arbeitsbereiche in der stilvoll eingerichteten Lobby sowie ruhige Arbeitsplätze in den Zimmern sind gerade für jüngere Geschäftsreisende zu einem Muss in Hotels geworden“, erklärt Inge Van Ooteghem, Chief Operating Officer bei Premier Inn Deutschland. „Unsere Häuser berücksichtigen das und bieten ein perfektes Allround-Paket zu herausragenden Preisen: Produktives Arbeiten trifft bei Premier Inn auf kreativitätssteigernde Atmosphäre sowie Entspannung und Erholung.“ Ein komfortables Bett, ein großartiges Frühstück und effizienter Service gehören daher zu einem gelungenen Businesstrip dazu.

Mehr
Weniger
Zur Übersicht

Bildnachweis: Premier Inn