„Frankfurt hält so viel bereit“

In diesem Interview mit Till Fischer erhalten Sie interessante Empfehlungen für Ihre Reise nach Frankfurt. Der erfahrene Gästeführer kennt echte Geheimtipps.

Mehr
Weniger

Tipps für Frankfurt von Gästeführer Till Fischer

Welches sind Ihre Lieblingsrestaurants in Frankfurt und welches Gericht essen Sie dort besonders gerne?

Till Fischer: Die Vielfalt der Restaurants mit Speisen aus ganz unterschiedlichen Teilen der Welt ist beeindruckend. Ich kann das Margarete empfehlen, in dem es traditionelle Frankfurter Speisen mit dem gewissen Etwas gibt. Das italienische Weinlokal und Restaurant InCantina sorgt ebenfalls für kulinarische Genüsse. Ein tolles Wiener Schnitzel gibt es in der Salzkammer und die beste Grüne Soße in Frankfurt macht aus meiner Sicht das Mosebach. Im Sommer lohnt sich ein Besuch im Biergarten der Fabrik in Sachsenhausen.

 

In welche Bars gehen Sie besonders gerne und welche Getränke genießen Sie dort?

Till Fischer: Ich trinke meist Bier oder Gin Tonic. Die Plank Bar bietet eine Vielzahl an speziellen Drinks und ist immer gut besucht. Empfehlen kann ich auch die Jambo Bar im Bahnhofsviertel und die Recipe Bar im Frankfurter Ostend. Livemusik gibt es häufig in der Bar Pracht, wo junge Künstler auftreten. Wer ein kühles Bier am Mainufer genießen möchte, sollte es zuvor im Yok-Yok Kiosk kaufen, wo fast 200 Biersorten zur Auswahl stehen.

 

Welches sind Ihre Lieblingsclubs in Frankfurt?

Till Fischer: Ich mag den Yachtclub, weil dort durch die Nähe zum Wasser alles so entspannt ist. Der Gibson Club zum Tanzen und das Nachtleben mit seinen Konzerten sind auch an jedem Abend einen Besuch wert. Ein Highlight ist für mich immer wieder die Urban Club Band, die jeden Donnerstag im Gibson spielt.

 

Was sind die besten Veranstaltungen in Frankfurt?

Till Fischer: Gerade in den warmen Sommermonaten bieten sich die zahlreichen Straßenfeste an, die in vielen Teilen der Stadt stattfinden. Sie eignen sich tagsüber optimal für Familien und am Abend können dort Paare oder Freunde in entspannter Atmosphäre den Tag ausklingen lassen. Das Kulturprogramm „Stoffel“ im Stalburg Theater bietet im Sommer für vier Wochen vielseitige Unterhaltung für Groß und Klein. Jeder der zu diesem Zeitpunkt in der Stadt ist, sollte es sich nicht entgehen lassen. Für Familien mit kleinen Kindern bietet der Abenteuerspielplatz Riederwald viele Veranstaltungen an.

 

Welches sind Ihre Lieblingssehenswürdigkeiten in Frankfurt?

Till Fischer: Diese Stadt hat so viele attraktive Wahrzeichen, da fällt mir die Auswahl nicht leicht. Der Bulle und Bär vor dem Gebäude der Börse und die Euro-Skulptur am Willy-Brandt-Platz sind typisch für den Finanzstandort Frankfurt – die sollte man auf jeden Fall mal gesehen haben. Der Goetheturm auf dem Sachsenhäuser Berg und der Maintower in der Innenstadt erlauben einen tollen Blick über die Stadt und seine Skyline. Auch die neue Altstadt mit unzähligen Neu- und Nachbauten ist einen Besuch wert.

 

Was machen Sie in Frankfurt am liebsten?

Till Fischer: Ich laufe gerne ohne konkreten Plan durch die Stadt, um Neues zu entdecken. Übrigens auch bei schlechterem Wetter, denn dann ist weniger los und die Stadt wird plötzlich ganz ruhig. Dabei setze ich mich auch immer wieder in Cafés und beobachte die unterschiedlichen Leute auf der Straße. Natürlich halte ich mich auch gerne am Mainufer auf und lasse mir den Wind um die Nase wehen oder ich gehe für einen längeren Spaziergang in den Stadtwald. Um Kunst und Kultur zu erleben, besuche ich gerne die abwechslungsreichen Museen.

 

In welche Parks gehen Sie besonders gerne?

Till Fischer: Von jedem Punkt der Stadt lässt sich in wenigen Minuten ein Park zum Entspannen erreichen. Im Westend gehe ich gerne in den Grüneburgpark, der nicht nur groß ist, sondern auch einen alten Baumbestand hat. Ebenfalls zu empfehlen ist der Bethmannpark im östlichen Teil des Nordends. Wer sich sportlich betätigen möchte, sollte sich in den Hafenpark am nördlichen Mainufer begeben. Für ausführliche Spaziergänge oder auch Wanderungen bietet sich der Stadtwald an. Er lässt sich schnell erreichen und bietet am Rand von Frankfurt pure Natur zur Entspannung.

 

Welche Museen in Frankfurt können Sie empfehlen?

Till Fischer: Für Freunde der Kunst, Kultur und Geschichte hält Frankfurt so viel bereit! Als eines der renommiertesten Ausstellungshäuser Europas gilt die Schirn Kunsthalle. Hier werden regelmäßig wechselnde Ausstellungen mit Werken von ganz unterschiedlichen Künstlern gezeigt. Das Städel Museum hat ebenfalls einen hervorragenden Ruf und bietet eine große Sammlung. Darüber hinaus lohnt sich auch immer ein Besuch im Historischen Museum, das vor allem auf die Geschichte unserer Stadt eingeht. Wer mehr über die jüdische Geschichte erfahren möchte, sollte das Museum Judengasse besuchen. Für Kinder und interessierte Erwachsene ist das Struwwelpeter-Museum zu empfehlen. Die bekannte Figur wurde von einem Frankfurter Arzt und Psychiater erschaffen. Ein Besuch der Privateoffspace Galerie im Bahnhofsviertel lohnt sich für Kunstliebhaber ebenfalls.

 

Erfahren Sie noch mehr über Frankfurt im Interview mit Entertainer Thomas Bäppler-Wolf

 

Mehr
Weniger
Fabrik Sachsenhausen

Fabrik Sachsenhausen

Mehr
Weniger
Stoffel Theater

Stoffel Theater

Mehr
Weniger
Maintower

Maintower

Mehr
Weniger