Freiburger Sehenswürdigkeiten

Die Altstadt mit dem Freiburger Münster, besuchenswerte Museen, markante Kirchen – in der Weinstadt Freiburg gibt es viel zu sehen. Genießen Sie die vielen Sonnenstunden auf dem Schlossberg und dem Hausberg Schauinsland oder entdecken Sie die Gipfel des Schwarzwalds.

 

Mehr
Weniger

Die Freiburger Altstadt

Badische Freundlichkeit, historische Gebäude und südländisches Flair, so lässt sich die Altstadt von Freiburg am besten beschreiben. Zu Fuß schlendern Sie gemütlich von Sehenswürdigkeit zum nächsten Café und weiter zum nächsten Highlight. 

 

15,9 km Bächle fließen durch nahezu jede Gasse oder Straße der historischen Altstadt Freiburgs. Der Begriff Bächle ist die Verniedlichungsform von Bach und beschreibt kleine Wasserläufe, die vom Fluss Dreisam gespeist werden. Die Freiburger Bächle sind eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt und bereits seit dem Mittelalter urkundlich belegt.

 

Als zentrales Bauwerk befindet sich am Münsterplatz das Freiburger Münster. Man sagt, wer das Münster nicht gesehen hat, war nicht in Freiburg. Das „Münster Unserer lieben Frau“ wurde von etwa 1200 bis 1513 erbaut. Es ist eine der wenigen gotischen Großkirchen, die noch im Mittelalter vollendet wurden und die zahlreichen Kriege nahezu unversehrt überstanden hat.

 

Vom Münster aus ist der Weg zu weiteren historischen Bauten wie den beiden noch erhaltenen Freiburger Stadttoren, dem Martinstor und dem Schwabentor, nicht weit. Beim Spaziergang durch die malerischen Gassen begeistern die liebevollen Fassaden vom roten Bären, des historischen Kaufhauses und der Gebäude in der Konviktstraße. Die Konviktstraße wetteifert sicher mit der Gerberau und der Fischerau, die wegen ihres Kanals auch Klein Venedig genannt wird, um den Titel der schönsten Gasse der Stadt. Wenn Sie sich mit Freunden verabreden, wird als Treffpunkt gerne der Bertoldsbrunnen genommen.

 

Lohnenswert sind auch ein Bummel zum markanten roten Sandsteinbau des Erzbischöflichen Ordinariats sowie das Alte und das Neue Rathaus.

Mehr
Weniger
Kaiserstuhl

Kaiserstuhl

Mehr
Weniger
Bächle in der Stadt

Bächle in der Stadt

Mehr
Weniger
Altstadt

Altstadt

Mehr
Weniger

Museen in Freiburg

Auch verschiedene Museen sind in der Altstadt verteilt. Das Augustinermuseum ist eines der bedeutendsten Museen am Oberrhein. Hier bestaunen Sie zum Beispiel eine renommierte Kunstsammlung, die Werke vom Mittelalter bis zum Barock enthält. Ebenfalls direkt am Augustinerplatz liegt in der pittoresken Gasse Gerberau das Naturkundemuseum Natur und Mensch. In diesem Natur- Völkerkundemuseum entdeckt die ganze Familie natürliche und kulturelle Lebenswelten. Biegt man in ein Seitensträßchen der Gerberau, findet man in der Marienstraße das Museum für Neue Kunst, das sich als „Forum für wichtige künstlerische und gesellschaftliche Debatten“ beschreibt und spannende Perspektiven auf zeitgenössische Strömungen bietet. Studierende, deren Eltern, Ehemalige und auch Ortsfremde lernen die Geschichte der Freiburger Universität im Uniseum kennen. Hier werden studentische Traditionen lebendig. Am nördlichen Rand der Altstadt liegt im Colombipark das 1859/61 erbaute Colombischlössle, welches das Archäologische Museum beherbergt. Archäologie zum Anfassen erlebt man bei einer römischen Modenschau, bei Kostümführungen oder in der experimentellen Steinzeit-Werkstatt. 

Mehr
Weniger

Kirchen in Freiburg

Das Freiburger Münster ist unbestritten das dominante Bauwerk der Altstadt und als römisch-katholische Stadtpfarrkirche sicher die wichtigste Kirche Freiburgs. Aber auch die Herz-Jesu-Kirche im Stadtteil Stühlinger beeindruckt mit ihrer Doppel-Turm-Fassade, die an den Limburger Dom erinnert. Die Johanneskirche St. Johann, südlich der Dreisam, oder die Christuskirche sind weitere bedeutende Kirchen in Freiburg.

Mehr
Weniger

Berge und Gebirge in und um Freiburg

Der Schlossberg in Freiburg mit seinen 455,9 Metern ist ein echter Ort zum Verlieben. Egal ob vom Biergarten oder vom Schlossturm aus, der Blick über die Dächer der Stadt ist bezaubernd. Zur Abendzeit taucht die Sonne die Altstadt mit Münster und den wunderschönen Dachgiebeln in warmes Licht. Im Hintergrund die Hügel der Vogesen findet hier dann ein malerisches Schauspiel statt, das man gesehen haben sollte. Möchte man sich den Weg hinauf zu Fuß sparen, erreicht man den Schlossberg vom Stadtgarten am Rand der Altstadt aus mit der Schlossbergbahn, einem Schrägaufzug.

 

Etwa 15 Kilometer südlich vom Stadtzentrum entfernt befindet sich der Schauinsland, Freiburgs Hausberg. Mit Deutschlands längster Umlaufseilbahn schweben Sie in nur 20 Minuten bis zum Gipfel auf 1.284 Meter Höhe. Erklimmt man den Schauinslandturm, macht der Berg seinem Namen alle Ehre: Bei gutem Wetter genießen Sie einen herrlichen Ausblick auf den Hochschwarzwald, das Rheintal bis in die Vogesen und in die Schweizer Alpen.

 

Freiburg wird auch die Hauptstadt des Schwarzwalds oder die Schwarzwaldmetropole genannt. Freiburg ist der ideale Ausgangsort für Tagesausflüge und spannende Erlebnisse im Schwarzwald. Die schönsten Ausflugsziele stellen wir Ihnen vor.

Mehr
Weniger

Wein in Freiburg – vom Weingut ins Glas

Baden ist das südlichste Weinanbaugebiet Deutschlands. Das warme Klima ist verantwortlich dafür, dass es als einziges deutsches Weinanbaugebiet zur weinrechtlichen „EU-Weinbauzone B“ gerechnet wird. Weingut Faber, Weingut Landmann und das Staatsweingut Freiburg gehören zu den bekanntesten Weingütern rund um Freiburg.

 

Wenn Sie sich einen Tropfen für gemütliche Stunden mit nach Hause nehmen möchten, werden Sie in Freiburg auch hervorragend beraten: Im Haus des badischen Weins, der Alten Wache, erfahren Sie alles über Freiburgs Geschichte des Weinbaus. Auch die Weinhandlung Drexler oder Jacques Weindepot sind gute Adressen, um fündig zu werden. 

Mehr
Weniger