Karneval in Köln

„Kölle Alaaf“ heißt es alljährlich in der Karnevalshochburg. Karneval in Köln ist Lebenseinstellung. Ein echter kölsche Jeck – wie alle Kölner, die den Karneval feiern, genannt werden – genießt die fünfte Jahreszeit ausgelassen beim Straßenkarneval, auf einer Sitzung oder beim Rosenmontagszug. Hier sind die wichtigsten Programmpunkte: 

Mehr
Weniger

Weiberfastnacht in Köln

Am Donnerstag vor dem Aschermittwoch ist die Weiberfastnacht und in der Rheinregion ein Feiertag im wahrsten Wortsinn. Es ist der Tag, mit dem der Straßenkarneval beginnt. In der Weiberfastnacht in Köln geht der Karneval auch in der Domstadt in die „heiße Phase“. Zahlreiche Bühnen und ausgelassene Närrinnen und Narren feiern in der ganzen Stadt. Es herrscht feuchtfröhliche karnevalistische Ausnahmesituation, der sich kaum jemand in der Stadt entziehen kann. Achtung meine Herren: Verzichten Sie besser auf Ihre Krawatte. Bei den Damen ist es Brauch, diese abzuschneiden. 

 

Natürlich glänzt Köln auch zu den anderen vier Jahreszeiten mit den unterschiedlichsten Partys. Hier sind unsere Empfehlungen für alle Tage, an denen kein Karneval ist.

Mehr
Weniger
Lecker Krapfen

Lecker Krapfen

Mehr
Weniger
Kölner Garde

Kölner Garde

Mehr
Weniger
Funkenmariechen

Funkenmariechen

Mehr
Weniger

Rosenmontag in Köln

Absoluter Höhepunkt des größten Karnevals in Deutschland ist der Rosenmontagszug in Köln. Der seit 1823 veranstaltete „Zoch“ ist auch der älteste der großen deutschen Rosenmontagszüge. Hunderttausende Zuschauer kommen in die Kölner Karnevals-Hochburg, um an dem rund siebeneinhalb Kilometer langen Zugweg das bunte Spektakel aus Motivwagen mit politischen Botschaften, den Musikkapellen und Funkenmariechen zu bestaunen und ausgelassen zu bejubeln. Die dicht gedrängten Jecken versuchen dabei auch etwas von den vielen aus den Wagen geworfenen Geschenken zu erhaschen. 

 

Mehr
Weniger

Karnevalssitzung in Köln

Wichtiger Bestandteil des Kölner Karnevals sind die Karnevalssitzungen. Unter der Aufsicht des sogenannten „Elferrats“, einem elfköpfigen Gremium, begeistern Büttenredner und Unterhaltungskünstler die anwesenden Karnevalsgäste im Saal. Mit „Kölle Alaaf“ wird gesungen, gelacht und getanzt als typischer Ausdruck des sprichwörtlichen rheinischen Frohsinns. Damit auch die Kinder an den Festivitäten des Kölner Karnevals altersgerecht teilhaben können, gibt es auch den Kinderkarneval in Köln. Unterschiedlichste Veranstaltungen werden speziell für die Kleinen und Jugendlichen zugeschnitten. Sehr beliebt sind die Kinderkostümfeste und Kindersitzungen, bei denen bereits der Nachwuchs in die Kölner Karnevalstradition hineinwächst.  

Mehr
Weniger