Clever unterwegs in London

Ihren Besuch in London gut vorzubereiten, zahlt sich aus: Wer die beste Route von A nach B plant, bevor er zur U-Bahn-Station geht, spart Zeit und– gerade im Berufsverkehr– auch Nerven. Wer Öffnungszeiten vorab recherchiert oder herausfindet, wo Kinder besonders willkommen sind, vermeidet Enttäuschungen und lange Gesichter. Das gilt übrigens auch für das Buchen eines Hotels: Wir empfehlen, Ihr Zimmer in London wenigstens acht Wochen im Voraus zu buchen. Am besten in einem von mehr als 70 Premier Inn Hotels in London – die sind immer in der Nähe Ihres Reiseziels und bieten exklusive Sparpreise, wenn Sie direkt auf unserer Webseite buchen.

Mehr
Weniger

So senken Sie Ihre Reisekosten

Generell gilt, wer sich früh um Fahrscheine kümmert, kann bares Geld sparen! Es lohnt sich also vor Fahrtantritt auf der Webseite des Nahverkehr-Betreibers TfL vorbeizuschauen und herauszufinden, welcher Fahrschein  - Oyster Card oder Papier-Travelcard - der Richtige für Sie ist. Infos zur Oyster Card und den günstigsten Fahrtzeiten mit dem öffentlichen Nahverkehr in London finden auch Sie hier. Auch wenn Sie mit dem Zug fahren möchten, können Sie durch frühes Buchen Ihre Reisekasse schonen. Tickets können bis zu 12 Wochen vor Ihrem Reisedatum gekauft werden. Thetrainline.com ist eine gute Webseite für Fahrscheine, ganz egal, wohin Sie fahren oder mit welchem Zugunternehmen Sie in Großbritannien unterwegs sind. Beachten Sie: Manchmal sind zwei Einzelfahrscheine günstiger als ein Hin- und Rückfahrschein. Es kann sich auch lohnen einzelne Tickets für verschiedene Streckenabschnitte zu kaufen. Das klingt vielleicht kompliziert, aber es gibt Hilfsmittel, mit denen die Suche nach solchen Tickets und deren Kauf viel einfacher werden. Versuchen Sie es auf der Webseite Money Saving Expert oder mit der App Tickety Split.

Mehr
Weniger
London Tube

London Tube

Mehr
Weniger
Alles im Blick

Alles im Blick

Mehr
Weniger
Tickets für alle Fälle

Tickets für alle Fälle

Mehr
Weniger

Geld sparen mit dem London Pass

Der London Pass beschert Ihnen lohnende Rabatte: Die Karte beinhaltet freien Eintritt zu über 60 Touristenattraktionen in London. Sie müssen nicht Schlange stehen und bekommen Rabatte in bestimmten Läden und Restaurants. Sie kann in Kombination mit einem Fahrschein für den öffentlichen Nahverkehr gekauft werden. Wenn mindestens drei Attraktionen pro Tag auf Ihrem Reiseplan stehen, lohnt sich der Kauf. Ein London Pass kann für 1, 2, 3, 6 oder gleich 10 Tage gekauft werden. Eine andere Idee, um Geld zu sparen, ist der Kauf eines Combination Tickets. Das bringt Ihnen zwischen 20 und 40% Rabatt, wenn Sie zwei, drei oder vier der Hauptattraktionen in London besuchen: London Eye, Madame Tussauds, das Sea Life London Aquarium oder das London Dungeon. Das Ticket ist 30 Tage gültig, beinhaltet aber keine TfL-Travelcard.

 

Mehr
Weniger

Eine App für alle Fälle

Brauchen Sie Hilfe bei der Planung Ihrer Fahrt von A nach B? Laden Sie sich die Tube Map App herunter (eine kostenlose App der Londoner U-Bahn). Auf den Karten der Londoner U-Bahn sind die U-Bahn-Linien farbig markiert (die Central Line ist beispielsweise rot), so können Sie den Linienverlauf leicht verfolgen. Eine weitere tolle (kostenlose) App ist Citymapper, die Sie an Ihr Ziel bringt und Ihnen alle Transportmöglichkeiten anzeigt, inklusive Fußweg, Fahrrad, U-Bahn, Bus und Taxis. Die App zeigt Ihnen sogar an, wie viele Kalorien Sie dabei verbrauchen. 

Mehr
Weniger

Kinderwägen und Rollstühle

Wenn Sie mit einem Kinderwagen oder einem Rollstuhl unterwegs sind und Treppen fürchten oder sich um die Barrierefreiheit Sorgen machen, können Sie eine Karte der U-Bahn-Haltestellen ohne Treppen und andere Karten zum öffentlichen Verkehrsnetz in London auf der Seite von TfL  finden. Alle Busse verfügen über eine Rampe für den barrierefreien Zugang sowie einen Platz für Rollstuhlfahrer oder zwei Plätze für Kinderwägen. Ein Viertel aller U-Bahn-Stationen und die Hälfte aller Overground-Stationen sind barrierefrei. U-Bahnen, Busse und Regionalzüge haben ausgewiesene Bereiche für Kinderwagen und Rollstühle. Sie werden aber einfacher vorankommen, wenn Sie außerhalb der Hauptverkehrszeiten fahren, zu denen die Verkehrsmittel sehr voll werden können.

Mehr
Weniger

Allgemeine Reisehinweise

Spät abends oder am Wochenende sind Busse und Züge eventuell langsamer unterwegs oder werden von Bauarbeiten behindert. Informieren Sie sich, bevor Sie Ihre Reise antreten, damit Sie nicht am Bahnhof oder an der Bushaltestelle festsitzen. Unter der Woche fährt die U-Bahn normalerweise bis kurz vor Mitternacht. Am Wochenende fahren einige U-Bahn-Linien auch nachts (Freitag- und Samstagnacht). Für die letzten Verbindungen von Overground oder National Rail gelten andere Zeiten. Manche Busverbindungen fahren nachts nicht durchgängig. Andere Strecken bieten Nachtverbindungen an, die weniger häufig fahren und länger brauchen können, da sie mehr Haltestellen anfahren. 

Mehr
Weniger